• Slide Title

    Write your caption here

    Button
  • Slide Title

    Write your caption here

    Button
  • Slide Title

    Write your caption here

    Button
  • Slide Title

    Write your caption here

    Button
  • Slide Title

    Write your caption here

    Button
tel. 011.9974862
fax. 011.9974907
info@qualita.it qualita@icifonderia.it
Strada Fantasia, 11
Seit 1980 bietet unsere Gießerei für Präzisionsguss die eigenen Erzeugnisse in den verschiedensten Bereichen an, von der Automobilindustrie bis zur Luftfahrt, vom Schiffbau bis zum Anlagenbau.
Tel. 011.9974862
Fax. 011.9974907
info@icifonderia.it qualita@icifonderia.it
Strada Fantasia, 11
Seit 1980 bietet unsere Gießerei für Präzisionsguss die eigenen Erzeugnisse in den verschiedensten Bereichen an, von der Automobilindustrie bis zur Luftfahrt, vom Schiffbau bis zum Anlagenbau.

Präzisionsguss im Wachsausschmelzverfahren

Metallverarbeitung

Zu den ältesten und edelsten Gussverfahren zählt zweifellos der Feinguss mit Wachsausschmelzverfahren, der auch als Investment Casting bekannt ist: Diese Technik, die seit der Antike für die Realisierung von Bronzestatuen verwendet wird, ermöglicht die Herstellung von einer nahezu unbegrenzten Palette von Artikeln, Metallteilen mit komplexer Geometrie und Kunstwerken.

Die Gießerei I.C.I. in Leinì (Turin) führt auch das Investment Casting mit Stahl, Bronze, Messing und vielen anderen Speziallegierungenaus und bietet den Kunden einen kompletten Service, von der ersten Beratung bis zur Lieferung von kleinen, mittleren und großen Warenbeständen: Das Investment Casting ermöglicht die Fertigung von Werkstücken mit besonderen strukturellen Merkmalen, welche mit anderen Techniken nicht auszuführen wären, wie zum Beispiel das Vorhandensein von Übergängen, Rippen und Nuten, auch nach Maß. 


DAS WACHSAUSSCHMELZVERFAHREN


 

Die Technik sieht ein Standardverfahren vor: Dabei muss stets bei der Konstruktion der Form aus Aluminium, die für die Herstellung von Wachsmodellen wesentlich ist, begonnen werden. So entsteht die so genannte "Cluster"-Form, die sich aus mehreren Wachsmodellen zusammensetzt. Diese werden daraufhin auf spezielle Skelette montiert. Dieses Skelett, das einem richtigen Rahmen nicht unähnlich ist, wird dann in eine spezielle Masse getaucht und anschließend mit einem feuerfesten Material beschichtet.

An diesem Punkt schmilzt das Wachs, aus dem das Modell besteht, und wird ausgelassen: in den vom Wachs freigehaltenen Raum kann das geschmolzene Metall (Hülle) gegossen werden; nun wird die feuerfeste Beschichtung entfernt (Entsandung) und durch das Entgraten und Polieren kann die Metalloberfläche auf vollständige Weise endbearbeitet werden.

Das Investment Casting ermöglicht daher nicht nur die Schaffung von Gegenständen und Präzisions-Kleinteilen verschiedenster Art, sondern auch von hohlen Strukturen und Kunstwerken, wie Büsten oder Statuen.

Das Unternehmen I.C.I. steht Ihnen für nähere Informationen über die verschiedenen Herstellungsprozesse zur Verfügung.

Share by: